Unternehmen Angebote für Firmen Angebote für Privat Presse Jobbörse Service
    



Einfach Wunschname eintragen und "go"


Online Virenscan

Mehr Info's über
Virus-Schutz

JETZT NEU!
SPAM &
Antivirusfilter

Acceptable Use Policy


intertelsec Service

Diese Nutzungsordnung ist für alle Nutzer des intertelsec-Netzwerks verbindlich und soll eine höchstmögliche Qualität der intertelsec-Services gewährleisten. Sie regelt die verantwortliche Nutzung von Netz und Diensten der intertelsec und das Verbot von Mißbräuchen, welche die Nutzbarkeit des Netzes und der Dienste für die Benutzer insgesamt beeinträchtigen. Verstöße hiergegen werden, insbesondere wenn diese Ruf und Ansehen der intertelsec und ihrer Dienstleistungen gefährden oder beeinträchtigen, verfolgt und der Verursacher schadensersatzpflichtig gemacht.

Die folgenden Regeln sind die verbindliche Richtlinie für die Nutzung der Dienste und des Netzwerkes. Die Nutzungsordnung dient zugleich der Anpassung des Nutzerverhaltens an technologische Entwicklungen und Möglichkeiten sowie der Nutzung des Internets.

  1. Grundprinzip

  2. Das Netzwerk

  3. Elektronische Kommunikation

  4. Schlussbestimmungen



1. Grundprinzip
a. Der Kunde darf das Netz nur in Übereinstimmung mit Recht und Gesetz nutzen. Insbesondere — jedoch nicht ausschließlich — ist dem Kunden die Weiterleitung von Daten unter Verstoß gegen das Urheberrechtsgesetz, von jugendgefährdenden Inhalten ohne hinreichende Sicherung gegen eine Kenntnisnahme von Jugendlichen unter 18 Jahren oder von verbotenen Inhalten, so insbesondere Kinderpornographie oder verbotener rechts- oder linksextremistischer Propaganda untersagt. Dies gilt ungeachtet der Tatsache, ob der Kunde in Kenntnis der Inhalte des Materials oder der gesetzlichen Bestimmungen war. Die Nutzung des Internets muß auch in Übereinstimmung mit den Erfordernissen der Leistungsbeschreibung und der Allgemeinen Geschäftsbedingungen der intertelsec gmbH erfolgen.
b. intertelsec behält sich das Recht vor, jedwedes Material oder jedwede Daten zu entfernen und die Nutzung des Netzwerkes für einen oder mehrere Benutzer zu sperren, sofern der Benutzer trotz vorheriger Aufforderung zur Unterlassung fortgesetzt gegen diese Nutzungsordnung verstößt.
c. Der Kunde verpflichtet sich, bei jeglichen Forderungen oder Klagen von seiten dritter Parteien aufgrund einer widerrechtlichen Nutzung des Netzwerkes durch den Kunden, welche gegen gültiges deutsches oder internationales Recht verstößt, intertelsec von Ersatzansprüchen Dritter freizustellen. Der Kunde ist für die Verteidigung und für die Übernahme sämtlicher Kosten, Schadenersatzzahlungen, außergerichtliche Kosten, Gebühren (einschließlich der Gerichtsgebühren), die intertelsec aufgrund solcher Ansprüche Dritter zugerechnet werden, haftbar. Der Kunde unterrichtet intertelsec über jede solche bereits gegen ihn bestehende oder unmittelbar bevorstehende Klage oder Forderung.
d. intertelsec übermittelt dritten Parteien keine eMail-Adressen oder andere persönlichen Daten, ohne zuvor das schriftliche Einverständnis des Kunden eingeholt zu haben. Dies gilt nicht, soweit eine Übermittlung oder Verarbeitung der Daten zur Erbringung der vertraglich geschuldeten Dienstleistung erforderlich sind oder intertelsec hierzu kraft Gesetzes verpflichtet ist.


2. Das Netzwerk
a. Der Kunde anerkennt, daß intertelsec nicht in der Lage ist, eine inhaltliche Kontrolle über die Daten, die durch das intertelsec-Netzwerk transportiert werden, auszuüben. Aus diesem Grunde übernimmt intertelsec keine Verantwortung für den Inhalt jedweder Daten, ungeachtet, ob der Absender derselben Kunde der intertelsec ist oder war.
b. Das intertelsec-Netzwerk darf von den Kunden für den Zugang zu anderen, weltweiten Netzwerken genutzt werden. Der Kunde willigt ein, sich über die Richtlinien zur Nutzung dieser Netzwerke zu informieren und diese einzuhalten.
c. Der Kunde wird alle allgemein gültigen Internet-Standards (so u.a. RFCs) und Regularien beachten.
d. Der Kunde wird weder die Sicherheitsvorkehrungen eines fremden Hosts, Netzwerkes oder Accounts zu umgehen (umgangssprachlich "Cracking" oder "Hacking" genannt) noch in deren Service eingreifen ("Denial of Service Attacks" genannt).
e. Die Nutzung von IP Multicast, außer in der Art und Weise wie von intertelsec angeboten und koordiniert, ist ebenfalls untersagt.
e. Kunden, welche gegen Sicherheitsbestimmungen des Netzwerkes verstoßen, können sowohl strafrechtlich als auch zivilrechtlich haftbar gemacht werden. intertelsec ist gesetzlich verpflichtet, Nachforschungen bei Verdacht strafrechtlicher Verstöße oder von Verstößen gegen andere Sicherheitsbestimmungen bei Anordnung von Behörden zu unterstützen. Eine Überprüfung der Rechtmäßigkeit dieser Anordnungen durch die intertelsec erfolgt grundsätzlich nicht. Lediglich bei offensichtlich erkennbarer Rechtswidrigkeit derartiger Anordnungen ist intertelsec verpflichtet, sich gegen diese in angemessener Form zu verteidigen. In diesem Falle besteht ein Anspruch gegen den Betroffenen Nutzer aus den gesetzlichen Bestimmungen über die Geschäftsführung ohne Auftrag.


3. Elektronische Kommunikation
a. Kunden dürfen keine eMails an Personen schicken, die einen Empfang solcher eMails nicht wünschen. Es ist ausdrücklich untersagt, derartige "Bulk Mail" Nachrichten ("Junk Mail" oder "Spam Mail") jedweder Art zu versenden (kommerzielle Werbung, politische Traktate, Ankündigungen etc.) oder diese oder ähnliche Nachrichten an eine Vielzahl von Newsgroups zu versenden (übermäßiges "Cross Posting" oder "Multiple Posting", auch "USENET Spam" genannt).
b. Kunden dürfen keine Kettenbriefe oder eMails böswilligen Inhalts weiterleiten oder verbreiten.
c. Diese Regeln gelten für alle Verteilungsmedien im Internet und gleichsam für auf alle auf dem Internet basierenden Anwendungen (z.B. Usenet News, Telefax ähnliche Dokumente).
d. Kunden, die einen eigenen Mailserver einsetzen, sind verpflichtet, diesen so zu konfigurieren, daß er nicht von anderen Nutzern als Fremd-Relay genutzt werden kann.
e. Dem Kunden ist es untersagt, Header-Informationen in eMails oder News-Artikeln zu fälschen.


4. Schlussbestimmungen
intertelsec behält sich vor, diese Regelungen regelmäßig zu überprüfen und, soweit gesetzlich erforderlich, anzupassen.


Februar 2001
intertelsec gmbh



[Zurück]   Druckbare Version  Diesen Artikel empfehlen

 

Wie bezahlen Sie Ihre Einkäufe im Internet?
Lastschriftabbuchung
Vorausüberweisung
per Rechnung
per Nachnahme
Kreditkarte
Mobiltelefon (Paybox)
vorausbezahlte Systeme (eCash)
Ich kaufe nichts im Internet
[ Ergebnisse | Umfragen ]


website durchsuchen



© 2011 intertelsec gmbh | Acceptable Use Policy | Datenschutz | AGBs | Liefer- u. Versandbedingungen | Kontakt

Alle Preise, sofern nicht anders angegeben, zzgl. Versandkosten und 19% MwSt.
An Angebote halten wir uns 30 Tage gebunden.
- 111.11